Multizentrische Phase II Studie

zur Prüfung der Wirksamkeit und Toxizität einer alleinigen Polychemotherapie bei immunkompetenten Patienten mit primärem ZNS Lymphom

Die Neurologische Universitätsklinik am Knappschaftskrankenhaus in Bochum und die Medizinische Klinik I des Universitätsklinikums Bonn leiten gemeinsam eine Phase II Studie zur Überprüfung der Wirksamkeit und Toxizität einer alleinigen Chemotherapie bei primären ZNS Lymphomen. Diese Studie ist seit August 2003 aktiviert und offen.

img_os_beschriftet

Das jetzt entwickelte Protokoll fußt auf Erfahrungen mit einer kombinierten systemischen und intraventrikulären Chemotherapie ohne Strahlentherapie, dessen Ergebnisse 2003 im Journal of Clinical Oncology publiziert wurden. Ein Ziel der Therapie ist die Vermeidung möglicher neurotoxischer Spätfolgen durch eine Ganzhirnbestrahlung. Die erzielten Ergebnisse gehören zu den besten, die bei dieser Erkrankung bisher publiziert wurden und stellen die zahlenmäßig umfassendste Serie von Patienten dar, die einer mit einer alleinigen Chemotherapie behandelt wurden.

Die bisherigen Ergebnisse können im Detail im Studienprotokoll eingesehen werden.

Prof. Dr. med. U. Schlegel

Studienleiter

Prof. Dr. med. I.G.H. Schmidt-Wolf

Studienleiter

PD. Dr. med. H. Pels

Studienkoordinator